Tempo 30 in Wohngebieten

Veröffentlicht am 20.04.2017 in Fraktion

Die Bitburger SPD tritt für eine weitgehende Geschwindigkeitsbegrenzung in Wohngebieten ein.

Die Bitburger SPD tritt für eine weitgehende Geschwindigkeitsbegrenzung in Wohngebieten ein. Auf Initiative der SPD ist dies auch schon vielfach verwirklicht. Allerdings ist die Einbeziehung weiterer Straßen wünschenswert. Dazu helfen auch bauliche Maßnahmen. Verschwenkungen bei Ortseinfahrten und Einführung von Radfahrstreifen zur Reduzierung der Fahrbahnbreite tragen ebenfalls zur Geschwindigkeitsbegrenzung bei. Nach Auffassung der SPD sollen mobile Geschwindigkeitsmessungen ihren Standort häufiger wechseln. Das Beispiel Luxemburg zeigt, dass derartige Anlagen wirken.

Es ist davon auszugehen, dass diese Maßnahmen kurz- und mittelfristig wirken, Nachhaltigkeit kann nur durch mehr Verantwortungsbewusstsein und Bewusstmachung der Menschen am Steuer erzielt werden.