Wahlprogramm für die Stadtratswahlen am 25. Mai 2014

Veröffentlicht am 10.03.2014 in Kommunales

Für die kommende Wahlperiode hat sich der SPD Ortsverein Bitburg ein Programm erarbeitet.

Für die kommende Wahlperiode hat sich der SPD Ortsverein Bitburg ein Programm erarbeitet. Dabei ist sich die SPD bewusst, das sie andere Parteien und Gruppierungen zur Durchsetzung ihrer Vorhaben braucht. Natürlich steht angesichts der finanziellen Situation alles unter dem Vorbehalt, dass dies bezahlt werden muss. Auch habe man bewusst nicht alle Gebiete und Bereiche abgedeckt, da man offen für zukünftige Entwicklungen bleiben will.

Für die Bereiche Wohnen, Verkehr, Stadtentwicklung, Kultur, Arbeit und Umwelt hat die SPD einige wichtige Forderungen aufgestellt.

Wohnen: Die SPD will

  • preiswerte, stadtnahe Mietwohnungen fördern
  • sowohl für Matzen als auch für Erdorf sollen Baugebiete erschlossen werden
  • gemeinsame Wohnanlagen für jung und alt sollen gefördert werden

Verkehr: die SPD setzt sich ein

  • für die Beendigung des Versuchs mit dem Innenstadtring
  • Ausbau von Fahrradwegen
  • Sanierung von Schlaglochpisten und Holperstrecken
  • Tempo 30 in allen Wohnstraßen
  • einheitliches Parkraumkonzept
  • behindertengerechter Ausbau des Bahnhofs Erdorf
  • Beendigung des Rennsporttrainings auf dem Flugplatz

Stadtentwicklung: die SPD fordert

  • die Attraktivierung der Fußgängerzone
  • Beseitigung von Schmuddelecken
  • Stadt der kurzen Wege
  • gemischte Nutzung des Housinggeländes

Kultur und Jugend: Die SPD setzt sich ein für

  • gut ausgestattete Kitas, auch personell
  • Unterstützung der Schulen
  • Förderung der Vereine
  • Pflege und Unterhalt der Sport- und Spielstätten
  • Senkung der Gebühren für Dorfgemeinschaftshäuser und Grillhütten

Arbeit: die SPD fordert

  • Förderung der Ansiedlung weiterer Betrieb auf Merlick und auf dem Flugplatz
  • Ausbau des schnellen Internets in allen Stadtteilen

Umwelt: die SPD setzt sich ein für

  • naturnaher ökologische Bewirtschaftung des Stadtwaldes
  • Pflege und Ausbau des Grüngürtels
  • Ausbau der Wanderwege
  • Solaranlagen auf städtische Gebäude

Dass dies nicht alles sein kann, weiß jeder Bürger. Wer ein Anliegen hat, das der Allgemeinheit oder einer Gruppe von Bürgern dient, kann sich gerne an die SPD Fraktion wenden. Damit wir auch nur einen Teil unserer Forderungen durchsetzen können brauchen wir Ihre Unterstützung. Also am 25. Mai SPD wählen!