Mundus vult decipi

Veröffentlicht am 01.02.2010 in Kommunales

Unseriöse Pläne eines dubiosen Investors

Nicht nur bei Geldanlagen, auch bei Prestigeprojekten gilt: die Welt will getäuscht werden. Dieser Verdacht beschleicht einen, wenn man die Absichten von Herrn Lamparski hinsichtlich seiner Pläne in Sachen Flugplatz Bitburg ansieht. Da will er trotz erheblicher Bedenken aller ernst zu nehmenden Fachleute aus dem Bitburger Rollfeld einen prosperierenden Fracht- und Passagierflughafen machen, obwohl das nirgendwo in Deutschland funktioniert. Wohlweislich nennt er seine Investoren und Hintermänner nicht. Ist Lamparksi möglicherweise nur ein vorgeschobener Strohmann?
Schon seit vielen Jahren hat die Bitburger SPD die fliegerische Nutzung aus den verschiedensten Gründe abgelehnt, vor allem auch wegen des zu befürchtenden Lärms und aus wirtschaftlichen Gründen. Wir wollen, dass Bitburg eine lebenswerte Stadt bleibt. Wir wollen nicht, dass sich die Stadt auf ein unkalkulierbares finanzielles Abenteuer einlässt. Das müssten am Schluss alle Bürger tragen.