Cattenom – non merci

Veröffentlicht am 20.09.2010 in Aktionen

Mitglieder der Bitburger SPD demonstrierten am 18.9.10 in Perl gemeinsam mit gut 1000 Menschen aus der Region gegen die Laufzeitverlängerung der deutschen Atomkraftwerke (AKW).

Ursprünglicher Anlass der Demonstration war das französische Atomkraftwerk Cattenom, das durch ständige Störfälle in die Schlagzeilen geraten ist. SPD OV Vorsitzende Sigrid Steffen sagte, dass die AKWs schon heute wegen Materialermüdung hoch gefährlich seien. Die von der schwarz-gelben Bundesregierung geplante Laufzeitverlängerung erhöhten dieses Risiko. Darüber hinaus hätten viele mittelständischen Unternehmen und Stadtwerke wegen mangelnder Planungssicherheit Probleme mit ihren Investitionen. Auch die Stadt Bitburg, in der angesichts des auslaufenden Konzessionsvertrags über eine mögliche Netzübernahme diskutiert wird, wäre gegebenenfalls negativ von den Plänen der Bundesregierung betroffen. Auch deshalb, so Sigrid Steffen, sollten sich möglichst viele Bürger an Aktionen gegen die Kernenergie beteiligen.